Kinoprogramm.

Harsefelder Lichtspiele – Das nostalgische Kino mit Herz

Genießen und erleben Sie ein preisgekröntes Filmprogramm in täglichen Vorstellungen. Unser Kino bietet 150 Personen Platz, ist mit der 4k-Bildtechnik und Dolby digital 7.1 ausgestattet und das Beste – die Bedienung erfolgt direkt an Ihrem Kinoplatz.

Aktuelles.

Neuigkeiten rund um das Kino Hotel

Monsieur Pierre geht online nicht Öffendlich!

100 Minuten
ab 0 Jahren

(*) Komödie * Frankreich * Regie: Stéphane Robelin; * Drehbuch: Stéphane Robelin;
(*) Darsteller: Pierre Richard, Yaniss Lespert, Fanny Valette, Stéphane Bissot, Stéphanie Crayencour, Gustave Kervern;
Pierre (Pierre Richard) ist Witwer, Griesgram und hasst Veränderungen aller Art. Tagein, tagaus schwelgt er in Erinnerungen an die gute alte Zeit und züchtet seltene Schimmelkulturen im Kühlschrank. Um den alten Herrn zurück ins Leben zu schubsen, verkuppelt seine Tochter Sylvie ihn mit Alex, einem erfolglosen Schriftsteller und Freund ihrer Tochter. Alex soll Pierre mit der fabelhaften Welt des Internets vertraut machen. Das ungewohnte Lernduo tut sich mächtig schwer, bis Pierre ausgerechnet über ein Datingportal stolpert. Dank der beruhigenden Anonymität des Internets entdeckt sich Pierre als Verführer und verabredet sich mit der jungen Flora - zum Glück hat er ja Alex, der sich geradezu anbietet, die Konsequenzen zu tragen. Der in großen Finanznöten steckende Alex akzeptiert Pierres unmoralisches, aber exzellent bezahltes Angebot und geht an Pierres Stelle zum Rendezvous. Dass sich Flora Hals über Kopf verliebt, bringt die Situation in eine gewisse Schieflage. Pierre ist sich sicher, dass seine verbale Verführungskunst Floras Gefühle geweckt hat. Ganz unschuldig können aber auch Alex' Küsse nicht gewesen sein. Vor allem aber sind es eigentlich die beiden Männer, die von Flora im Sturm erobert wurden, und nun endgültig im selben Boot sitzen, nur die Kapitänsfrage muss noch geklärt werden... (Quelle: Verleih)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Die Feuerzangenbowle

97 Minuten
ab 6 Jahren

(*) Komödie * Deutschland * Regie: Helmut Weiss; * Drehbuch: Heinrich Spoerl;
(*) Darsteller: Erich Ponto, Heinz Rühmann, Hilde Sessak, Karin Himboldt, Paul Henckels;
Dr. Johannes Pfeiffer, erfolgreicher Schriftsteller seines Zeichens, wird von seinen Freunden auf die "Penne" geschickt, weil er nur von Privatlehrern erzogen wurde. Und so drückt er noch einmal die Schulbank, bringt damit eine Abiturklasse in Unordnung und findet auch noch ein süßes Mädchen.Eine "Liebeserklärung an die Schule, aber es kann sein, dass die Schule es nicht merkt ..."

Zurück

Die Unsichtbaren - Wir wollen leben

110 Minuten
ab 12 Jahren

(*) Drama * Deutschland * Regie: Claus Räfle; * Drehbuch: ;
(*) Darsteller: Liv Lisa Fries, Max Mauff, Paula Beer;
Nachdem die Nazis 1943 die Reichshauptstadt Berlin offiziell für "judenrein" erklärten, gelang es einigen - zumeist jüngeren - Juden, vom Radar ihrer Verfolger zu verschwinden. Teils spielten sie mit haarsträubender Kühnheit eine Doppelrolle, in der sie als angebliche Arier sogar Geschäfte mit hochrangigen Vertretern der Macht tätigten, wie die als Kriegswitwe getarnte Ruth Gumpel, die Schwarzmarkt-Delikatessen an NS-Offiziere lieferte, oder die plötzlich erblondete Hanny Lévy, die ungehindert über den Ku'damm flanierte. Andere setzten ihr Leben aufs Spiel, um ihre Leidensgenossen im Widerstand oder mit gefälschten Pässen zu retten. (vf)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Pettersson und Findus - Das schönste Weihnachten ü

82 Minuten
ab 0 Jahren

(*) Abenteuer, Kinder-/Jugendfilm * Deutschland * Regie: Ali Samadi Ahadi; * Drehbuch: Thomas Springer;
(*) Darsteller: Marianne Sägebrecht, Max Herbrechter, Stefan Kurt;
Pettersson und Findus sind zwei Tage vor Weihnachten auf ihrem kleinen Hof komplett eingeschneit. Nichts ist mehr zu essen im Haus und der Weihnachtsbaum, den sie im Wald schlagen wollten, fehlt auch noch. Der kleine Kater hat Angst, dass sie das Fest nun gar nicht feiern können. "Weihnachten fällt nicht aus", verspricht ihm der alte Mann, ganz im Gegenteil "es wird das schönste Weihnachten überhaupt". Als sie jedoch am nächsten Tag endlich bei besserem Wetter mit ihrem Schlitten in den Wald ziehen können, um den Baum zu schlagen, verletzt sich Pettersson so unglücklich am Fuß, dass er sich nur noch humpelnd unter Schmerzen bewegen kann. Sie kehren ohne Baum zurück und der Einkauf der noch fehlenden Leckereien für Weihnachten muss nun auch ausfallen. Leider verbietet es Petterssons Schüchternheit und Zurückhaltung, die mehrfach angebotene Hilfe seiner Nachbarn Beda und Gustavsson anzunehmen. Nachdem Findus bei einem letzten Versuch Weihnachten zu retten sogar ernsthaft in Gefahr gerät und Pettersson erneut jede Hilfe ablehnt, platzt dem kleinen Kater der Kragen. Nun endlich kommt der alte Mann zur Einsicht und gemeinsam basteln sie sich zu Hause ihren eigenen Weihnachtsbaum. Als sie wieder versöhnt und fröhlich gestimmt bei einem kargen Weihnachts-Möhren-Mahl sitzen, klopft es unerwartet an der Tür und die beiden bekommen große Augen: Draußen stehen ihre Nachbarn mit wundervollen Weihnachtsköstlichkeiten und jetzt feiern alle gemeinsam das schönste Weihnachten überhaupt. (Quelle: Verleih)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Maudie

116 Minuten
ab 12 Jahren

(*) Biographie, Drama * Irland * Regie: Aisling Walsh; * Drehbuch: Sherry White;
(*) Darsteller: Sally Hawkins, Ethan Hawke, Kari Matchett;
Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis (Ethan Hawke) lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins). Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur einen Wunsch, weg von der Familie, die ihr nichts zutraut, und, sie will malen. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Doch trotz alledem oder gerade deswegen empfindet Everett mehr und mehr für Maud, auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher in seinem Leben nicht vorkamen. (Quelle: Verleih)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Happy Family

92 Minuten
ab 0 Jahren

(*) Animation, Komödie * Deutschland * Regie: Holger Tappe; * Drehbuch: David Safier, Catharina Junk;
(*) Darsteller: Hape Kerkeling, Oliver Kalkofe, Ulrike Sturzbecher;
Die Wünschmanns sind alles andere als eine glückliche Familie. Mutter Emmas Buchhandlung schreibt tiefrote Zahlen, der völlig überarbeitete Vater Frank leidet unter seinem Chef, das Gehirn der pubertierenden Tochter Fee ist gerade wegen Umbaus geschlossen, und der hochintelligente Sohn Max wird in der Schule gemobbt. Doch damit nicht genug: Auf einem Kostümfest verwandelt die Hexe Baba Yaga die gesamte Familie in Monster - Emma wird zur Vampirin, Frank zu Frankenstein, Fee zur Mumie und Max zum Werwolf. Gemeinsam jagt die Monster-Familie die Hexe über den halben Globus, um den Fluch wieder loszuwerden. Auf ihrem Holterdipolter-Trip fetzen sich die Wünschmanns mit einigen echten Monstern, nicht zuletzt mit dem unwiderstehlich charmanten Graf Dracula persönlich, der sich unsterblich (logisch, weil untot!) in Emma verliebt hat. Tja, der Weg zum Familienglück ist oft übersät mit Schlaglöchern und spitzen Steinen, äh, Zähnen... (Quelle: Verleih)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Sommerhäuser

96 Minuten
ab 12 Jahren

(*) Drama * Deutschland * Regie: Sonja Maria Kröner; * Drehbuch: Sonja Maria Kröner;
(*) Darsteller: Laura Tonke, Thomas Loibl, Mavie Hörbiger, Ursula Werner, Günther Maria Halmer;
Jeden Sommer trifft sich die Großfamilie bei Oma Sophie in den idyllischen Sommerhäusern ihres Gemeinschaftsgartens. Doch im Jahr 1976 ist alles anders, denn diesmal wird die Oma beerdigt. Just an diesem Tag schlägt der Blitz in einen mächtigen Baum ein und ein kleines Mädchen aus der Nachbarschaft wird ermordet. Trotz der morbiden Vorzeichen sitzt die Familie zunächst in trügerischer Eintracht im Garten beisammen, aber die lang verborgenen Konflikte schwelen bereits... (vf)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Madame

91 Minuten
ab 0 Jahren

(*) Drama, Komödie * Frankreich * Regie: Amanda Sthers; * Drehbuch: ;
(*) Darsteller: Harvey Keitel, Toni Collette, Rossy de Palma;
Die Dinnerparty von Societylady Anne (Toni Collette) steht unter keinem guten Stern: Aufgrund des unangekündigten Besuch ihres Stiefsohns (Tom Hughes) gibt es 13 Tischgedecke. Eine Katastrophe für die perfektionistische Hausherrin und ihren geschäftstüchtigen Ehemann Paul (Harvey Keitel). Kurzerhand muss die langjährige Angestellte Maria (Rossy de Palma) als 14. Gast einspringen - und prompt verliebt sich ihr wohlhabender Tischherr, der Kuntsthändler David (Michael Smiley), in sie. Die um ihren Ruf besorgte Anne setzt nun alles daran, das entstandene Chaos ins Gleichgewicht zu bringen - während Maria an ihrer neuen Rolle immer mehr Gefallen findet...Geld allein macht nicht glücklich, aber reich. (Quelle: Verleih)

Mehr Informationen (Website)

Zurück

Bitte beachten Sie, dass diese Seite Cookies verwendet.

Wenn Sie einverstanden sind, klicken Sie auf den Button "Ich habe verstanden". Ansonsten ändern Sie bitte die Einstellung entsprechend in Ihrem Browser. INFO

Ich habe verstanden

Was ist ein Cookie?

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die von einer Website, die Sie besuchen, auf Ihrem Rechner gespeichert wird.

Cookies speichern Informationen wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder andere persönliche Seiteneinstellungen. Wenn Sie später diese Website erneut besuchen, übermittelt der Browser die gespeicherten Cookie-Informationen an die Seite zurück. Dadurch können individuelle und an Sie angepasste Informationen angezeigt werden.

Cookies können eine Vielzahl von Informationen beinhalten, die den Besucher persönlich identifizierbar machen (wie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer). Eine Website hat jedoch nur Zugang zu persönlichen Daten, die Sie bereitstellen. So kann eine Seite beispielsweise nicht ohne Ihr Zutun Ihre E-Mail-Adresse ermitteln. Eine Website kann auch nicht auf andere Dateien auf Ihrem Computer zugreifen.

Wenn Sie die Standardeinstellungen für Cookies verwenden, laufen diese Aktivitäten für Sie unbemerkt ab. Sie werden nicht erfahren, wenn eine Seite ein Cookie abspeichert oder wenn Ihr Browser Cookie-Informationen an eine Website übermittelt. Der Browser kann jedoch so konfiguriert werden, dass Sie vor dem Abspeichern eines Cookies um Erlaubnis hierzu gebeten werden. Sie können die Lebenszeit von Cookies auch auf Ihre gegenwärtige Browser-Sitzung beschränken.

Auf unserer Homepage erhalten Sie garantiert den günstigsten Preis!

Jetzt Zimmer buchenGutscheine